Schach

25.03.17

Bayerischer Vizemeister im Schach


Unser Goldener Jahrgang hat noch einmal zugeschlagen. Auch die beiden anderen, jüngeren Mannschaften schlugen sich wacker.
Vielen Dank an die Eltern für Ihre Fahrdienste und an die beiden Schachtrainer für die Betreuung!

Ausführlicher Bericht - Fotos - Ergebnistabellen


22.02.2017

Dürer-Schach-Cup 


Ergebnislisten

 

Unter Rekordbeteiligung von 48 (Amateure) bzw. acht Schülern (Profis) fanden die 2. Dürer-Schachmeisterschaften unter der souveränen Leitung unseres Schachtrainers, Herrn Gebhard, statt. In der „Champions-League" hat neben Alexanders Durchmarsch vor allem das Abschneiden der beiden „Youngsters" überrascht: Dennis (7b) hat mit seinen 1,5 Punkten gezeigt, dass er in diesem Klassefeld voll konkurrenzfähig ist und Ba Duc (9m) teilte sich mit überragenden 3,5 Punkten den 3. Platz! Mehr kann man wohl kaum erwarten.Auch in der „Roockies-League" gab es Überraschungen: unseren arrivierten Stammspielern wurde gehörig Druck von den Neulingen gemacht.


30.11.16

Wir sind die stärkste Schachschule in Mittelfranken

Schach boomt am Dürer: dank der soliden, kontinuierlichen Arbeit unserer beiden Schachtrainer und der finanziellen Unterstützung durch die Freunde des Dürer-Gymnasiums e. V. konnten wir mit einer Rekordzahl von 36 Teilnehmern in acht Mannschaften am Martin-Behaim-Gymnasium antreten. Unsere Teams in WK I (s. Bild, mit Schachschulreferent D. Denninger), WK II und WK III wurden Mittelfränkischer Meister, in WK IV wurde (ungeschlagen) ein 2. Platz erkämpft.

Die Ergebnisse 


Schach 2015-2016

Unsere beiden Trainer, Herrn Corral und Herr Gebhard, betreuen drei Schachgruppen, darunter auch eine große Roland-Berger-Gruppe. Dank einer großzügigen Einzelspende konnte der Jahresbeitrag für die auf mittlerweile über dreißig Schachspieler angewachsene Gruppe deutlich gesenkt werden.

Wie immer nahmen wir an den Mittelfränkischen Meisterschaften teil, dieses Jahr mit fünf Mannschaften in allen Altersklassen.

 

Höhepunkt des Schulschachjahres aber waren sicherlich die Bayerischen Meisterschaften, die wir dieses Jahr in unserem Haus ausrichteten: Zehn Wettkampfklassen (WK), 113 Mannschaften und ca. 650 Teilnehmer und Betreuer! Diese Meisterschaft war nur zu stemmen, weil die beiden Turnierleiter Herr Drees und - für die Grundschulen - Herr Gebhard, viele Eltern, Schüler, Herr Corral (der am Morgen mit dem Bayerischen Schulschachlehrerpreis ausgezeichnet wurde) und einige P‑Seminare mit Aufbau und Getränke-/Essensverkauf mithalfen. Unsere Schulsanitäter wachten den ganzen Tag über das Wohl der Anwesenden.

Wir traten mit vier Mannschaften in diversen WK an, in der WK II (1999 und jünger) konnte unser „Goldener Jahrgang“ mit Martin, Sebastian, Alexander und Reinhold ihrer langen Erfolgsliste einen weiteren Bayerischen Titel hinzufügen und hat sich damit für die Deutschen Meisterschaften qualifiziert. Die Fahrt dorthin - Grömitz an der Ostsee - wurde finanziell unterstützt vom Elternbeirat und den Freunden des Dürer-Gymnasiums. Wir erreichten erstmals einen 5. Platz! 

Dr. Schminke


 28.11.2015

Mittelfränkischer Schulschachmeister in Erlangen

Mit einer neuen Rekordbeteiligung von 22 Schülern - erstmals auch mit Schülern aus den Roland-Berger-Kooperationsklassen - traten wir mit fünf Mannschaften an. Unser erfolgreichster Jahrgang, 1999 und jünger, wurde wieder ungefährdet Mittelfränkischer Meister. Großer Dank an unseren Schachtrainer, Herrn Corral, der die Mannschaften seit Jahren trainiert, und auch an Herrn Gebhardt, der sich seit diesem Schuljahr um das Training der Berger-Klassen kümmert.

 

Ergebnisse 


11.05.2015


Schachmannschaft fährt zur Deutschen Meisterschaft nach Bad Harzburg


Vom 14. - 17. Mai finden die Deutschen Schulschachmeisterschaften statt, für die wir uns das dritte Mal in Folge qualifizierten. Unsere Mannschaft startet in WK II (1999 und jünger) und tritt mit Martin, Sebastian, Betreuer Hr. Corral, Henri, Tamina und Jonas an (v. l. n. r., hinten: Albrecht). Die Fahrt- und Unterkunftskosten übernehmen die Freunde des Dürer-Gymnasiums. Wir halten die Daumen!

 


 

20.03.2015

Vize-Meister bei den Bayerischen Schulschachmeisterschaft

 

mehr dazu hier...


19.03.2015

 

Vize-Meister bei den Bayerischen Schulschachmeisterschaft

am 14.03.2015 in Neumarkt

 

Als Sieger der diesjährigen Mittelfränkischen Meisterschaft in Bad Windsheim hatte sich unsere Mannschaft erstmalig in der Wertungsklasse II (Jahrgang 1998 und jünger) auf Anhieb für die Bayerische Meisterschaft qualifiziert. Angetreten, um uns auch dort durch einen Sieg für die Deutsche Meisterschaft weiter zu empfehlen, wurden wir dann allerdings leider nur Zweiter!

 

Durch die große Spielstärke-Ausgeglichenheit innerhalb der Mannschaft sahen wir uns speziell an den hinteren Brettern klar in der Vorhand, und nach dem dramatischen 2,5–1,5 Auftaktsieg gegen den vermeintlich stärksten Konkurrenten vom Bodensee-Gymnasium Lindau (3. Platz mit 14-4 Punkten) schien bereits eine Vorentscheidung zu unseren Gunsten gefallen zu sein. Doch hatten wir die Rechnung ohne das Humboldt-Gymnasium Schweinfurt (1. Platz mit 17-1 Punkten) gemacht. Dieses hatte in dem nach Wertungszahl mit Abstand stärksten Einzelspieler (Johannes Mann) und wir mussten bereits in der vierten Runde nach einem hochgradig unglücklichen Verlauf eine 1,0–3,0 Niederlage quittieren. Immerhin gelang uns nach der Mittagspause eine sehr überzeugende Schadensbegrenzung, durch die wir uns die Vize-Meisterschaft mit 15-3 Punkten sichern konnten. – Da unsere Mannschaft zum größten Teil auch im nächsten Jahr noch in dieser Altersklasse startberechtigt ist, bietet sich uns womöglich die Chance zu einer erfolgreichen Revanche, zumal das Dürer-Gymnasium dann der Ausrichter dieser Veranstaltung sein wird!

 

Unsere Spieler im Einzelnen: Martin Drees (3,5 Punkte / 7 Partien) hatte am ersten Brett gegen stärkste Gegnerschaft den erwartet schweren Stand, sicherte uns aber durch sein Remis gegen das Bodensee-Gymnasium letztlich den zweiten Platz. – Sebastian Hoffmann (5,5 / 8) legte am zweiten Brett jede Partie kompromisslos auf Sieg an, wurde dafür aber erst am Nachmittag mit einer tollen Serie von fünf Punkten in Folge belohnt. – Alexander Petrashov (6,0 / 7) spielte am dritten Brett außerordentlich stark, hatte allerdings das Pech, ausgerechnet gegen das Humboldt-Gymnasium zu verlieren. – Henri Berntgen (7,0 / 7) war am vierten Brett der alles überragende Spieler, zumal seine Spielweise nie auch nur den leisesten Zweifel am Ausgang seiner Partien aufkommen ließ. – Jonas Schmucker (4,0 / 7) spielte am fünften Brett ein sehr ordentliches Turnier. Unterm Strich hat wirklich keiner enttäuscht!

 

Vielen Dank an die „Spieler-Väter“ und Dr. Michael Schminke für die Organisation im Vorfeld sowie die Unterstützung vor Ort, durch die mir mein Amt als „Interims-Coach“ vereinfacht wurde.

Thomas Gebhard


 24.10.2014

 

22.10. Das Dürer-Gymnasium ist "Deutsche Schachschule".


Bereits am Morgen begannen anlässlich der späteren Preisverleihung unter der Leitung von Schülervater Herrn Drees die Zweiten Schulmeisterschaften im Schach, bei der sich im Laufe des Vormittages wieder die Vorjahressieger, Bad Duc Duong (Unterstufe) und Sebastian Hoffmann (Mittel- und Oberstufe) durchsetzen konnten. Nebenbei wurde unser Schachtrainer, Herr Corral, für die Zeitungskolumne "Auf einen Espresso mit ..." interviewt; Elene und Marcel von der "Pauke" hatten Gelegenheit, mit Herrn Forster (s. u.) zu sprechen.

Die Feier selbst begann später am Vormittag mit einem Stück aus dem Phantom der Oper, vorgetragen vom Schulchor unter der Leitung von Frau DiRosa, das viel Applaus erhielt.
OStD Hauenstein begrüßte die Gäste danach offiziell.
Das Heimatministerium war durch den persönlichen Referenten von Minister Dr. Söder, Herrn Forster, vertreten, der nach seiner kurzen Ansprache alle Mitglieder der Schach-AG und das Redaktionsteam unserer Schülerzeitung "Pauke" ins Ministerim am Lorenzer Platz einlud.
Daniel Häckler, Vorstand der Schachjugend Mittelfranken, David Denninger, Schulschachreferent von Mittelfranken und Dr. Schminke übernahmen die Siegerehrung des Turniers und übergaben den jeweils besten drei Spielern neben den Pokalen auch Preise, die von Dr. Söder gestiftet wurden.

Walter Rädler, Vorstand der Deutschen Schulschachstiftung und Mitglied des Arbeitskreises Schulschach der Deutschen Schachjugend, hielt dann die Laudatio anlässlich der Verleihung des Gütesiegels "Deutsche Schachschule". Er freute sich, dass


- die Schule einen geeigneten Raum für das Schach spielen besitzt,
- die Schulschach-AG sehr gut besucht wird,
- er lobte die sportlichen Erfolge mit Teilnahmen u. a. an Deutschen Meisterschaften,
- bedankte sich beim AG-Trainer Carlos Corral für die geleistete Arbeit,
- erwähnte, dass Schüler auch in Freistunden Schach spielen können (künftig auch mit einem Gartenschach),
- fand die Öffentlichkeitsarbeit der Schulschach-AG sehr gut,
- bedankte sich für die sehr gute Unterstützung durch Schulleitung und Förderverein Freunde des Dürer-Gymnasiums
- und war auch vom regen Zulauf der Hochbegabten in der Schulschach-AG sehr angetan.

Als Abschluss und sportlicher Höhepunkt spielte FIDE-Meister Oskar Hirn noch simultan gegen die 12 Besten des Schulschachturniers. Er konnte den Kampf, der auch von den übrigen Spielern begeistert verfolgt wurde, mit 6 : 2 Siegen (und vier Remis) für sich entscheiden.

Unsere Pausenhalle erwies sich als idealer Ort für die gelungene Veranstaltung.