Schulprofil

i n n o v a t i v – i n t e g r a t i v i n t e r n a t i o n a l

Unsere Schule

Wir sind eine traditionsreiche Schule, gegründet 1833, die mit Stolz den Namen des wohl berühmtesten Sohnes der Stadt trägt und die sich eine solide Ausbildung und Bildung ihrer Schüler zum Ziel setzt und zur Aufgabe macht. Wir sind aber auch eine moderne Schule, die den Anforderungen der Gegenwart Rechnung trägt und die zukunftsorientiert ist.


Unsere Schüler

Die Schule liegt im Westen Nürnbergs und wird im Wesentlichen von Schülern aus den hier gelegenen Stadtteilen, aufgrund der guten U-Bahn-Anbindung (ca. 3 Minuten vom U-Bahnhof Bärenschanze bis zur Schule!) aber auch von Schülern aus anderen Stadtteilen und aus Nachbarorten besucht.

Unsere Schulzweige

Wir sind eine Schule, die zwei Ausbildungsrichtungen bietet:

  • das naturwissenschaftlich-technologische Gymnasium mit der Sprachenfolge Englisch - Französisch oder Latein und einem verstärkten Angebot in Naturwissenschaften und Informatik
  • das sprachliche Gymnasium mit der Sprachenfolge Englisch - Französisch oder Latein - Spanisch

Unsere Nachbarn
Mit den verschiedenen Einrichtungen und Firmen, die in der Nachbarschaft der Schule angesiedelt sind, wird ein gutes Verhältnis gepflegt.

  • Besonders zur Firma DATEV existieren enge Verbindungen. Aufgrund ihres Patronats über das Dürer-Gymnasium unterstützt DATEV die schulische Arbeit in vielfältiger und vor allem in finanzieller Weise (Raumausstattung, Computerarbeit, High-School-Jahr in den USA für Schüler nach der 10. Jahrgangsstufe).
  • Das nahe gelegene Gostner-Hoftheater animiert Schülerinnen und Schüler immer wieder zu Theaterbesuchen und bringt ihnen kulturelles Leben nahe.

Was wollen wir?

  • Wir wollen, dass sich alle Schüler in der Schule wohl fühlen, damit die Schule nicht nur ein Ort und Lernens, sondern vor allem auch des Lebens ist.
  • Wir wollen unseren Schülerinnen und Schülern umfassende Kenntnisse vermitteln auf sprachlicher, naturwissenschaftlicher, gesellschaftlicher, sportlicher und ästhetischer Ebene und sie damit möglichst optimal vorbereiten auf das Abitur und ein späteres Berufsleben.
  • Wir wollen darüber hinaus die uns anvertrauten Kinder auch erziehen zu selbstständigen und selbstbewussten Menschen, zu gegenseitiger Akzeptanz und Toleranz, zu einem Mit- und Füreinander.
  • Die vertrauensvolle Zusammenarbeit mit den Schülervertretern ist uns wichtig.
  • Wir wollen also, dass der Begriff Schulfamilie nicht nur ein leeres Wort bleibt, sondern sich im konkreten Handeln mit Leben füllt, das sichtbar und greifbar ist. Deshalb legen wir auch großen Wert darauf, unsere Ziele zusammen mit den Eltern zu verwirklichen und sie in die schulische Arbeit einzubinden, eventuelle kritische Einwände positiv umzusetzen und Anregungen aufzugreifen.