aktuelle Informationen

Nürnberg, 16.3.20
Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

die Schulen in Bayern sind ab dem 16.3.20 bis zum 19.4.20 geschlossen. Das Direktorat und das Sekretariat ist täglich ab 7:30 Uhr besetzt, telefonisch und per Mail erreichbar (0911 231 1620; Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!).
 
Auch wenn der MEBIS-Login derzeit kaum möglich ist, gehen wir davon aus, dass sich diese Situation verbessern wird, sodass die gestern an Sie verschickte ESIS-Mail im Augenblick korrekt beschreibt, wie wir Ihre Kinder mit EVA-Aufträgen versorgen werden. Sollte MEBIS bis Ende der Woche nicht funktionieren, finden wir andere Möglichkeiten der Kommunikation.
 
Alle weiteren wichtigen Infos hält das Kultusministerium auf dieser Seite ständig aktuell für Eltern und Schulen bereit: Beste Grüße
Reiner Geißdörfer
 
 
Nürnberg, 12.3.20
 
Umgang mit dem Corona Infektionsgeschehen:
 
Die Entwicklung rund um die Erkrankungen durch das Coronavirus macht es nötig, dass auch wir Sie aktuell an dieser Stelle informieren. 
Grundsätzlich bitte ich eindringlich darum, dass Sie Vermutungen oder Unterstellungen von bestätigten Informationen unterscheiden, Ruhe bewahren und sich nicht an Spekulationen oder der Weitergabe von Gerüchten beteiligen! Für uns hat die Sicherheit unserer Schülerinnen und Schüler sowie unserer Lehrkräfte oberste Priorität.
 
An unserer Schule gibt es derzeit keinen Verdachtsfall und auch keinen bestätigten Fall einer Corona-Erkrankung!
 
 
Stand Risikogebiete 11.3.:
  • Italien
  • Iran
  • In China: Provinz Hubei (inkl. Stadt Wuhan)
  • In Südkorea: Provinz Gyeongsangbuk-do (Nord-Gyeongsang)
  • neu in Frankreich: Region Grand Est (diese Region enthält Elsass, Lothringen und Champagne-Ardenne)
Schülerinnen und Schüler sowie Kinder bis zur Einschulung, die sich innerhalb der letzten 14 Tage in einem Risikogebiet entsprechend der aktuellen Festlegung durch das Robert Koch-Institut (RKI) aufgehalten haben, dürfen für einen Zeitraum von 14 Tagen seit Rückkehr aus dem Risikogebiet keine Schule, Kindertageseinrichtung, Kindertagespflegestelle oder Heilpädagogische Tagesstätte betreten, auch wenn das Kind keine Symptome zeigt!
 
Der 14-tägige Meldezeitraum beginnt daher für das neue Risikogebiet Grande Est in Frankreich ab dem 26.02.2020 und für die Risikogebiete Italien und Iran (gesamtes Staatsgebiet) ab dem 25.02.2020. Die oben genannten Maßnahmen gelten daher nunmehr für die Rückkehr aus der Region Grande Est in Frankreich, ganz Italien bzw. dem Iran insgesamt.
 
Ausreichend ist, dass die Festlegung des Gebietes als Risikogebiet durch das RKI innerhalb der 14-Tages-Frist erfolgt.
 
Die Schule ist umgehend darüber in Kenntnis zu setzen. Die Nichtteilnahme am Unterricht gilt als entschuldigt i.S.d. § 20 Abs. 1 BaySchO.
 
Dies ist eine amtliche Vorgabe, die bei Zuwiderhandlung mit einem Bußgeld geahndet wird.
 
Alle wichtigen Infos hält das Kultusministerium auf dieser Seite ständig aktuell für Eltern und Schulen bereit:

https://www.km.bayern.de/eltern/meldung/6866/alle-informationen-fuer-schulen-auf-einen-blick.html

Sollte eine bestätigte Corona-Infektion an der Schule bekannt werden, ist das Vorgehen wie folgt:

  • Die Schulleitung meldet alle Fälle von Corona dem Gesundheitsamt.
  • Dort wird angesichts der jeweiligen Lage entschieden, wie die Schule vorgehen soll.

Eltern von Schülerinnen und Schüler, die Kontakt mit einer an Corona erkrankten Person haben, melden dies sofort dem Gesundheitsamt https://www.nuernberg.de/internet/gesundheitsamt/ und der Schule.

Beste Grüße

OStD Reiner Geißdörfer